hpHunkeler 2017: Grosse Werkschau in Herzogenbuchsee

Nach einer ersten grossen ADHOC-Werkschau im Herbst 2013 in der ADHOC-Galerie im leeren Bütschli-Schuhhaus Langenthal zeigt hpHunkeler seine neuen Bilder, Zeichnungen und Holzskulpturen vom 2. Dezember 2017 bis 2. Januar 2018 wieder im bernischen Oberaargau. Diesmal in der ADHOC-Galerie im Sous-sol der Bibliothek Herzogenbuchsee. Zur Vernissage vom 2.12. 2017 um 10.30 Uhr spielen die Meisterörgeler Werner und Thomas Aeschbacher auf. Bauerntochter und Autorin Heidy Gasser aus Lungern philosophiert mit hpHunkeler dazu über seine Art, «auf einem Landstück zu leben.»

 

«Ich arbeite als Kunstschaffender stark mit der Bewegung. Mit dem Strich. Das ist beim Bildermalen wie beim Motorsägen so. Ich führe die Motorsäge wie den Pinsel. Es ist der Versuch, einen Moment der Bewegung einzufangen, eine Stimmung festzuhalten. Die Bewegung des Windes. Eines Körpers. Bewegung ist Ausdruck des Lebens», hat hpHunkeler einmal zu seinem Arbeiten als Kunstschaffender gesagt.

 

Der Beobachter
Ein Statement, an dem man sich in der neusten Werkschau des Bauern aus Schötz orientieren und leiten lassen kann. Eine Aussage, die sich mit Staunen und Schauen nachvollziehen lässt. Genauso wie das, was der Kunstschaffende hpHunkeler zu der Ambivalenz zwischen Bauern und Malen sagt: «Der Bauer wie der Maler beobachten, nehmen auf und verarbeiten. Der Bauer muss die Natur beobachten, die Pflanzen, die Tiere – und er muss rasch reagieren können. Die Natur gestaltet den Bauern. Es gibt Situationen, Eindrücke, Beobachtungen, auf die der Bauer reagiert. Als Kunstschaffender mache ich das auch. Ich reagiere auf Beobachtungen, Bewegungen, Eindrücke und Gefühle. Die Natur ist für mich als Bauer und als Maler die Basis. Das Verbindende.»
Ein Besuch in «Buchsi» ist ein Muss, oder?

 

Gut zu wissen
WANN: Vom Samstag, 2. Dezember 2017 bis Dienstag, 2. Januar 2018

WO: ADHOC-Galerie im Sous-sol der Bibliothek Herzogenbuchsee an der Bernstrasse 17 – mitten in Herzogenbuchsee, 5' zu Fuss ab Bahnhof

WILLKOMMEN: Zum Vernissage-Apéro mit hpHunkeler vom Samstag, 2. Dezember, 10.30 Uhr, bitten wir wenn möglich um ein kurzes Zeichen eures Kommens. 079 228 02 63 (mit Combox) oder hier per E-Mail beathugi@bluewin.ch.

WEIL: Berührende Kunststücke, ein klärendes Gespräch, Ringlichäs aus Willisau, Sbrinz aus Schülen, Holzofenbrot aus Lotzwil, feine Säfte – und freche Klänge der beiden Örgeli-Virtuosen Werner Aeschbacher und Thomas Aeschbacher

WEITERE ÖFFNUNGSZEITEN: So 3.12. 11.00-17.00 Uhr (mit hpHunkeler), dann jeweils Di., 15.00-18.30 Uhr; Mi., 9.00-11.00 Uhr/15.00-18.30 Uhr (auch 27.12.); Do., 18.30-21.00 Uhr (auch 28.12.); Fr., 15.00-18.30 Uhr (auch 29.12.); Sa., 10.00-14.00 Uhr (auch 30.12.), So, 10.00 – 13.00 Uhr (10.12. und 17.12.)

WICHTIGE TERMINE IN DER ALTJAHRSWOCHE: Stephanstag, 26.12. 14.00-18.00 Uhr; Neujahrstag, 1.1. 2018 14.00-18.00 Uhr; Bärzelistag, 2.1. 2018, 14.00-18.00 Uhr (Finissage, mit hpHunkeler)